2 Wochen Zypern – aus meinem Tagebuch …

Posted Juni 7, 2019 by Anna-Lena Ebster

Ganz schön viel unterwegs …

Waren es 2018 hauptsächlich Tennis-Turniere in Österreich so bringen meine schönen Erfolge nun auch sehr viele spannende Auslands-Einsätze mit sich.

Anfang Mai 2019 war ich 5 Tage lang beim Tennis Europe Turnier in Maribor / SLOWENIEN dabei. Die Bilanz: 3 Siege und 2 Niederlagen.  Im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden mit dem Turnier, obwohl mehr möglich gewesen wäre 😉 Die Ergebnisse im Detail: Link. Ende Mail/Anfang Juni 2019 ging es dann für 2 Wochen nach ZYPERN. Gerne möchte ich Euch anhand meiner Tagebuch-Notizen einen kleinen Einblick in den Turnier-Alltag während dieser Zeit geben:

Freitag, 24.5.

Am Vormittag ging ich in die Schule und um 14:17 fuhr ich vollgepackt mit dem Zug nach Wiener Neudorf, wo ich bei einer Freundin zusammen mit 2 weiteren Mädels übernachten durfte. Am Abend gingen wir noch schnell was essen und dann fielen wir schon müde ins Bett, denn um 3 Uhr wurden wir geweckt und zum Flughafem gebracht. 6:30 war Abflug und um 10:30 landeten wir in Larnaka/Zypern.

Samstag, 25.5.

Nachdem wir im Hotel in Limassol ankamen, waren wir nach 1h Stadtrundgang (wir fanden den Tennisplatz nicht) am Platz und trainierten für 1h. Am Anfang musste ich mich erst mal auf die Hitze einstellen, aber der Sprung in den Pool kühlte uns wieder ab.

Sonntag, 26.5.

Heute konnten wir bis 8 ausschlafen, denn mein Match war um 12 Uhr angesetzt. So konnten wir unser Frühstück genießen und schlugen uns anschließend ein. Pünktlich ging ich auf den Platz und konnte gegen die Zypriotin ohne Gameverlust gewinnen. Am restlichen Tag konnten wir uns noch ausruhen und am Abend noch eine Stunde schlagen.

Montag, 27.5.

Heute war ich schon um 9 Uhr angesetzt und so musste ich dementsprechend früh aus dem Bett. Nach dem Frühstück folgte wieder der gleiche Ablauf wie gestern: einschlagen, Matchvorbereitung und aufwärmen. Heute stand mir eine um 2 Jahre ältere Ungarin gegenüber, doch ich konnte das Spiel 6:1 6:0 für mich entscheiden und so das Ticket für den Hauptbewerb sichern. Gleich nach dem Match gings in den Pool und am Abend wieder zum Training.

Dienstag, 28.5.

Heute gehts im Hauptbewerb los. Meine Nightsession ist aber erst um 19:00 angesetzt. Deshalb gehe ich etwas später frühstücken, trainieren, essen und dann den anderen zuschauen. Um 19:30 kann ich dann endlich auf den Platz und das Match gegen eine Deutsche bei Flutlicht beginnt. Im ersten Satz war ich zu passiv und verlor 1:6. Dann versuchte ich aggressiver zu spielen und um jeden Punkt zu kämpfen. Am Ende war es dann doch zu wenig und der Satz ging 6:7 verloren. Ziemlich bitter und danach war ich auch sehr enttäuscht.  Morgen werden meine Partnerin und ich im Doppel gegen zwei Japanerinnen angreifen.

Mittwoch, 29.5.

Heute gingen wir ans Meer laufen und danach trainierten wir. Leider verloren wir das Doppel knapp mit 4:6 3:6. Am Abend aßen wir im Hotel und schauten uns das Match unseres Idols Dominic Thiem an.

Donnerstag, 30.5.

In der Früh stand wieder Laufen am Programm, dann eine Tenniseinheit und am Nachmittag machte ich mein Kondiprogramm.

Freitag, 31.5.

Ein letztes Mal Laufen ans Meer und dann mit einer Polin trainieren. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Taxi ans Meer, aßen, schwammen und spielten. Ein toller Tag zum Ausruhen für das nächste Turnier in Larnaca.

Samstag, 1.6.

In der Früh fuhren wir nach Larnaca zum nächsten Turnier. Wir checkten in unserem Apartment ein, erkundeten ein wenig die Stadt, trainierten und fielen dann müde ins Bett. Am nächsten Tag stand wieder das Einzel gegen die zweitgesetzte Portugiesin am Programm.

Sonntag, 2.6.

Heute war mein Match um 12 Uhr angesetzt. Nach beinahe 2 1/2 Stunden konnte ich mit 7:5 6:1 als Siegerin vom Platz gehen. Am Nachmittag ein bisschen runterkommen und am Abend noch eine halbe Stunde schlagen.

Montag, 3.6.

Um 9 Uhr spielte ich gegen eine Tschechin um den Einzug in den Hauptbewerb. Nach 0:3 Rückstand konnte ich das Match noch 6:3 6:3 für mich entscheiden. Am Nachmittag spielte ich noch eine Runde mit meiner Betreuerin und relaxte den restlichen Tag.

Dienstag, 4.6.

Heute habe ich meine ersten 5 ITF-Punkte geholt. Ich konnte die Japanerin Mao Mushika mit 6:2 6:2 besiegen. Morgen spiele ich gegen die siebtgesetzte Französin.

Mittwoch, 5.6.

War schon um 7:45 einspielen, denn um 9 Uhr spielte ich mein Achtelfinalmatch. Leider musste ich mich heute mit 5:7 6:7(5) knapp nach 2,5 Stunden geschlagen geben. War ein cooles und hartes Match, aber am Ende hat es leider nicht gereicht. Bin mega enttäuscht. Heute Abend steht noch das Doppel an.

Donnerstag, 6.6.

Gestern konnten wir das Doppel gewinnen, deshalb spielen wir heute gegen die Erstgesetzten. In der Früh machten wir eine Kondi-Einheit, danach gingen wir frühstücken und am Nachmittag spielten wir unser Doppel gegen die Nummer 1. Obwohl das Ergebnis 3:6 1:6 ziemlich klar aussieht, verloren wir viele No-Ads und konnten eigentlich gut mithalten. Am Abend genossen wir unsere letzten Tag in Zypern, denn am nächsten Tag gings ab nach Hause und dann aufs nächste Turnier nach Wien.

Bis bald

Eure Anna-Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.