Long time, no see ;)

Posted Februar 27, 2020 by Anna-Lena Ebster

Zeit für ein Update liebe Freunde …

In letzter Zeit ist viel passiert. Aber alles von Vorne.

Das Highlight im Jahr 2019 war ganz klar die Teilnahme an den 15. Europäischen Olympischen Jugendspiele in Baku (20. bis 28. Juli 2019) – Aserbaidschans Hauptstadt. Eine tolle Erfahrung! Beeindruckend zu welchen Höchstleistungen hier junge Athletinnen und Athleten vorstoßen. Ich habe super gespielt aber die Konkurrenz war heftig und am Ende hat es leider nicht für eine Medaille gereicht.

„Mein Traum in Baku bei den Olympischen Jugendspielen dabei sein zu können ging 2019 in Erfüllung. Mega Event, super Stimmung,  nervenaufreibende und beinharte Matches! Für mich persönlich ein unvergessliches Erlebnis, auf das ich mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge zurückblicke!“

Nach Baku ging´s noch zu einigen weiteren Turnieren. Der Fokus lag aber im Training und an der technischen Umstellung.

Im Oktober 2019 habe ich die langjährige Zusammenarbeit mit Zoran Djukanovic und Mario Rühr beendet. Ich brauchte mal was Neues und hatte das Gefühl „frischer Wind“ tut mir gut.

So wechselte ich in die neu gegründete AHM ACADEMY unter der Leitung von Daniel Huber und Andreas Haider-Maurer. 

Außerdem hat sich mein Umfeld durch das Olympiazentrum vergrößert. Mit meinem Fitness-Trainer Roli Luchner arbeite ich vor allem an meiner Kraft. Zusätzlich habe ich dort die Möglichkeit Ernährungsberatung, Physiotherapie, Massage und Mental-Training in Anspruch zu nehmen.

Zum Jahresausklang 2019 spielte ich einige Vorbereitungsturniere, um dann im Jänner gut ins Jahr 2020 zu starten. Das Highlight war sicher das Spiel gegen eine Top 500 Spielerin. Darauf habe ich mich richtig gefreut, leider hat´s dann aber nicht gereicht. 

Im Jänner 2020 habe ich meinen Geburtstag erstmals seit 3 Jahren wieder zuhause gefeiert. Doch das nächste Turnier wartete nicht lange. Leider musste ich einige Turniere wegen meiner ständigen Verkühlung absagen. Am meisten tat die Absage vom Winter-Cup in Lousada/Portugal, weh. Dort hätte ich Österreich mit zwei weiteren Nationalspielerinnen vertreten dürfen.

Im Februar flog ich eine Woche nach Antalya, wo ich viel Erfahrung mitnehmen konnte. Außerdem gewann ich die Tiroler Meisterschaften U16 in Stans. Jetzt heißt es fleißig weiterarbeiten und auf die nächsten Turniere vorbereiten.

 

 

„Ich bin froh und dankbar ein so großes und vor allem gutes Umfeld zu haben und zu sehen, dass es in die richtige Richtung geht. Jeden Tag einen Schritt näher. 

Bis bald

Eure Anna-Lena

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.